Behandlung von Hautverdünnung und -alterung: Übersicht über Therapien zur Neokollagenese; Hormone und Therapie-Energie-Geräte

Autor(en):

Majidian M, Kolli H, Moy RL

Schlagwörter:

Kategorien:

Publikation:

Int J Dermatol . 2021 Mar 19. doi: 10.1111/ijd.15541.

Publikationslink:

DOI-Link:

https://doi.org/10.1111/ijd.15541

Hintergrund

Es gibt Hormonersatztherapien und verschiedene Geräte zur Behandlung von Alterserscheinungen, wie z. B. Hautverdünnung, jedoch gibt es keine Übersichtsarbeiten, die ihre Rolle bei der Neokollagenese und der damit verbundenen Zunahme der Hautdicke zusammenfassen oder bewerten.

Ziel

Überprüfung der Literatur zur Stimulation und Generierung von neuem Kollagen in der Dermis in zwei Teilen. Teil 2 bespricht die orale und topische Hormonersatztherapie sowie energiebasierte Geräte.

Methode

Die Datenbank PubMed wurde nach entsprechender Literatur durchsucht. Studien, die den Einsatz von Hormonpräparaten und Energiegeräten mit einer daraus resultierenden Veränderung der Kollagenproduktion oder der Hautdicke beinhalten, wurden eingeholt und auf Evidenz geprüft.

Ergebnisse

Hormone, einschließlich Östrogen, Testosteron und Dehydroepiandrosteron, und menschliches Wachstumshormon wurden mit stichhaltigen Beweisen für Neokollagenese und Hautverdickung berichtet. Therapie-Energie-Geräte, einschließlich Radiofrequenz-, Ultraschall- und Lasertherapie, wurden ebenfalls zur Stimulierung der Neokollagenese eingesetzt.

Einschränkung

Die in bestimmter Literatur dargestellten Ergebnisse basieren nicht auf randomisierten kontrollierten Studien.

Schlussfolgerung

Personen mit Hormonmangel können mit einer Hormonersatztherapie die Hautdicke zurückgewinnen. Dermale Erwärmung kann eine beträchtliche Menge an Neokollagenese bewirken; die Lasertechnologie, insbesondere CO2, scheint jedoch am effektivsten zu sein, wenn es darum geht, das Hautkollagen zu erhöhen und die Haut zu straffen.

© 2021 the International Society of Dermatology.

Scroll to Top